Bedarf nach Sozialleistungen

In einer individualistisch geprägten Gesellschaft wie der unsrigen dürfte die Nachfrage nach Sozialarbeit und sozialem Unternehmertum eher gering sein – müsste man meinen. Das Gegenteil scheint der Fall zu sein: gerade weil die Gesellschaft das soziale Miteinander nicht mehr durch Familie und Freunde leistet, ist erst recht die Nachfrage nach sozialen Alternativen gewachsen. Die Bedürfnisse waren und sind immer vorhanden. Verschoben hat sich lediglich, wer diese befriedigt.

dreamstime_xs_31944450Viele Generationen vor uns, gehörten soziale Belange in den Kompetenzbereich der Familie. Es lebten mehrere Generationen unter einem Dach. Die Alten waren noch fester Bestandteil der Familie und leisteten ihren Beitrag, indem sie die Kleinsten hüteten oder Arbeiten im Haushalt übernahmen, die sie körperlich leisten konnten. Mit der zunehmenden Industrialisierung wandelte sich das Bild von der klassischen Großfamilie hin zu kleineren Familien – getrennt nach Generationen. Junge Familien bildeten eine Einheit, bereits verrentete Senioren waren eine andere. Man besuchte sich zwar regelmäßig, trennte sich aber räumlich in der Regel. In der Jetztzeit scheint die klassische Familie vollständig aufgelöst und durch neue, freie Formen des Miteinanders ersetzt zu sein. Neben traditionellen Familienformen gibt es alleinerziehende Eltern, Regenbogenfamilien, Patchwork Familien – eben alle Arten des Zusammenlebens, sei es individuell oder gemeinschaftlich geprägt.

Die Notwendigkeit, im Beruf immer mehr leisten zu müssen und scheinbar omnipräsent zu sein, macht traditionelles Familienleben eher unmöglich. Was Familienverbände früher leisteten – von der Kinderbetreuung bis zur Altenpflege – kann in der modernen Zeit mit ihren zeitlich straff organisierten Erwerbspflichten nicht mehr geleistet werden. Der Wille mag in vielen Menschen vorhanden sein, es fehlt oftmals die Chance zur Umsetzung. Hier setzt die Nachfrage nach Sozialarbeit ein.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen